top of page
Corefinding Logo.jpeg
Begrüßung

VERSATILITY- (Vielseitigkeits-) Management

2.png

Wir befähigen Sie, sich als Führungskraft – in herausfordernden Zeiten – neu zu orientieren und die Leistungsfähigkeit Ihrer Organisation nachhaltig zu steigern, ohne viel Unruhe im Unternehmen zu erzeugen.

WhatsApp Image 2022-08-16 at 21.40.43.jpeg

Gabriela Pesch

  • LinkedIn

Herzlich willkommen!

CoreFinding ist systemische Organisationsentwicklung und psychologische Marktforschung mit einem fundierten wissenschaftlichen Hintergrund.

 

​Für unser Vorgehen und unsere Methoden sind wir mit dem HR-Award in Bronze von HR-Summit/Hofburg Wien ausgezeichnet und vom Bundesverband der deutschen Marktforscher zum Innovationspreis nominiert worden.

 

Unternehmen wie, BMW Deutschland, Schindler Schweiz, Salzburg AG, MVG Stadtwerke München, Evonik Deutschland, Mainova Frankfurt, ImmobilienScout24, Gourmet Group Wien, Wirtschaftskammer Wien u.a. haben mit uns erfolgreich zusammengearbeitet.

 

Wir freuen uns auf ein Gespräch mit Ihnen!

Nehmen Sie ein kostenfreies 60-minütiges Coaching zu Ihrem organisationalem Thema wahr und finden Sie heraus, wie CoreFinding Sie gegebenenfalls unterstützen kann.

Neu Denken.

Bisherige Einstellungen über Bord werfen.

Neu Denken ist die Basis für New-Work aber auch eine fast unmenschliche Herausforderung. Wir leben und arbeiten innerhalb bestehender Systeme und Strukturen und haben blinde Flecke entwickelt, die uns oft sehr schwer über den Tellerrand blicken lassen.  Erst ein Perspektivenwechsel der neue Erkenntnisse auslöst ermöglicht die Veränderung persönlicher Einstellungen was zu Änderungen im Verhalten führt.

 

Die Königsdisziplin ist es vom Neuen aus zu denken – das ist echte Transformation.

 

Neu Fühlen.

 

Ausgebrannt und nahe dem Burn Out.

 

Warum tun sich Führungskräfte und Mitarbeitende oft so etwas an?

Haben Sie noch nichts von Selbstfürsorge, Selbstachtung und Selbst-Bewusstheit gehört?

Wir unterstützen Ihre Arbeitnehmer:innen ihre eigenen Bedürfnisse und Grenzen zu erkennen und somit den eigenen Beitrag zur Transformation mit zu gestalten indem sie sich selbst persönlich verändern. Arbeit 4.0 bedingt psychische und körperliche Gesundheit am Arbeitsplatz!

Freizeit und Arbeiten in gesunder Balance.

Neu Handeln.

Wir wissen was unsere Kunden wollen.

Oft der größte Irrglaube von Marketingmanager:innen oder Markenverantwortlichen. Denn nur die Kund:innen selbst wissen was sie wirklich wollen. Und selbst das stimmt nicht immer. Kaufentscheidungskriterien sind unbewusst und daher auch den Kund:innen selbst oft verborgen. Erst unsere innovative CoreFinding-Methode ist in der Lage dieses Wissen bewusst und aussprechbar zu machen. Neu Handeln heisst auch Kunden-Kooperationen neu gestalten und sich mit Kund:innen und Zielgruppen wirklich zu verbinden und nicht nur zu vernetzen.

Wir sind vernetzt aber nicht verbunden!

Referenzen
Welt.jpg

Wir sind vernetzt aber nicht verbunden!

Ihr Nutzen aus der Zusammenarbeit mit CoreFinding

– von der Puppe zum Schmetterling –

Schmetterling_edited.jpg

  • Nachhaltige Transformation gelingt durch einen koevolutionären Transformationsprozess

  • Sie gewinnen mehr Zeit, mehr Überblick und mehr Sicherheit in Ihren Entscheidungen

  • Sie erhalten weniger Rückfragen in der Hierarchie, weil Ihre Teams Probleme selbst lösen

  • Sie bekommen Zugang zu verborgenem Wissen ihrer Organisation und Ihres Marktes

  • Sie haben die Kundensichtweise ständig als externes Feedbackinstrument vor sich

  • Sie sind am Puls Ihrer Kund:innen, weil Sie neue Methoden für Ihre Marktforschung nutzen

  • Sie reduzieren wesentlich Ihr Risiko in Ihrem Veränderungsprozess zu scheitern

  • Sie führen schrittweise agiles Vorgehen ein und finden Ihren Weg für Arbeiten 4.0

  • Sie steigern die Leistungsfähigkeit ihrer Organisation nachhaltig

head-gafba1b6ee_1920.jpg
CoreFinding-Verfahren

Trotz Digitalisierung stehen die Mitarbeitenden

und die Kund:innen im Mittelpunkt

UNTERNEHMENSKULTUR NEU

Unternehmenskultur ist DER Treiber für jedes Geschäftsmodell und beeinflusst dessen Erfolg maßgeblich.

Gleichzeitig ist sie auch DER Stolperstein schlechthin.  

Eine agile Unternehmenskultur setzt ein hohes Maß an Veränderungsfähigkeit, Innovationskraft und Lernfähigkeit der Führenden voraus. Als Führungskraft sind Sie ExpertIn, doch auch Sie haben blinde Flecke.

 

Eine nachhaltige Veränderung der Unternehmenskultur und deren Umsetzung braucht eine sichere Entscheidungsgrundlage die auch hervorbringt, was sich an ungeahnten Stellen verbirgt – im impliziten Wissen Ihrer Organisation.Wir entwickeln für Sie ein passendes Steuerungsmodell das auch ein Zukunftsbild der Organisation hervorbringt an dem sich alle orientieren können. 

CoreFinding erfasst in kurzer Zeit das Wissen der gesamten Organisation, mentale Barrieren, innovativen Ideen, Handlungsoptionen und generiert daraus eine anonymisierte und valide Entscheidungsbasis.

Vorteil: Alle fühlen sich in den Change einbezogen.

Laufende Evaluierungen decken auf,  ob sich die Beteiligten noch am Weg der Veränderung befinden und wo und wie nachjustiert werden muss.

Für das Projekt mit der Vetmeduni Vienna wurde uns für unser Vorgehen, der HR Award Bronze, im Rahmen des HR Summit  in der Hofburg in Wien verliehen https://www.youtube.com/watch?v=aD0LgXi8ytE.

HR_Award_2019_Bronze_edited.png
vetmeduni.png

Kundenstimme: "Zunächst war ich aufgrund des für mich neuen und ungewöhnlichen Zugangs von CoreFinding skeptisch, dies stellte sich schlussendlich als unbegründet heraus. CoreFinding lieferte exakt jene Erkenntnisse, die zur effektiven Ausrichtung unseres Geschäftsfeldes beitrugen. Das CoreFinding Sicherheit für zukunftsorientierte Entscheidungen liefert, kann ich 100%ig bestätigen."

Mag. (FH) Stefan Heiglauer, Leitung Paketlogistik, Österreichische Post AG

MARKTFORSCHUNG NEU

Einstellungen beeinflussen das Verhalten Ihrer Kund:innen.

Organisationen schauen zukünftig nicht nur auf Ihre Arbeitnehmer:innen sondern gleichermaßen auch auf Ihre Kund:innen. So verschmelzen Organisationsentwicklung und Marktforschung zu einem neuen Steuerungsinstrument für die Zukunft.

 

Wichtig in der psychologischen Marktforschung ist es ohne vordefinierte Fragen oder Leitfäden an die Erhebung heranzugehen. Erst wenn Menschen durch neue Erkenntnisse Zugang zu ihren unbewussten Kaufentscheidungskriterien gelangen werden diese bewusst und aussprechbar. So können persönliche Einstellungen, also implizites, vorerst unaussprechbares Wissen, erfasst und laufend evaluiert werden. Produkt- und Markenentwicklung erscheinen so in einem völlig neuen Licht! So entsteht CoCreation zwischen Mitarbeitenden und ihren Kund:innen.

Unser gemeinsames Projekt mit der Mainova AG Frankfurt wurde für den Innovationspreis des Bundesverbandes deutscher Marktforscher nominiert.
Auszug aus der Preisverleihung:

Frau Prof. Dr. Andrea Gröppel-Klein, Universität Saarland, Institut für Konsum und Verhaltensforschung zur CoreFinding-Methode: „Trotz Low- Involment-Produkt hat CoreFinding die Einstellungen der Stromkund:innen der Mainova AG sichtbar machen können….. Alle die sich mit der Erforschung von impliziten Wissen beschäftigt haben wissen dass das eine Hercules-Aufgabe ist … siehe https://www.youtube.com/watch?v=CcO5l5Rv4EM

Die CoreFinding-Methode ist ein wissenschaftlich fundiertes, psychometrisches Erhebungs- und Analyseverfahren, das aufgrund seines hybriden Ansatzes (zwischen qualitativ und quantitativ) eine Sonderstellung unter den Marktforschungsmethoden einnimmt und das ideale Instrument für schwer erhebende Inhalte ist. Sie ermöglicht eine differenzierte, mathematische Analyse persönlicher Einstellungen unterschiedlicher Zielgruppen und hat sich sowohl in der Marktforschung wie auch in der Organisationsentwicklung als Diagnose- und Evaluierungsinstrument bestens bewährt.

BVM_PDM-Logo_2020_rgb_black%2525252520(2
MNV_mainova_CMYK_pos.jpg

NICHT JEDER OBSTKORB IM UNTERNEHMEN

IST NEW WORK

plums-gc9a6c767a_1920.jpg

 

Bisherige standardisierte Prozessmodelle müssen überdacht und geändert werden. Extreme Situationen wie Corona, der Ukraine-Krieg und deren Auswirkungen zwingen Unternehmen regelrecht sich zu verändern. Die fortschreitende Digitalisierung durch mehr Homeoffice und dezentrale Teams fordert, dass Unternehmen sich mit neuen Themen beschäftigen müssen.

Neue Arbeitnehmer:innen-Generationen haben neue Ansprüche an ihren Arbeitsplatz. Sie bewerten Karriere, Zusammenarbeit und Kund:innen aus einem anderen Blickwinkel.

Sie erwarten flexible, ortsunabhängige Arbeitsplätze und eine zumindest hybride Arbeitsweise mit virtuellen Lösungen, modernste Technologien und innovative Methoden als Mindestanforderungen an einen Job.

New-Work ist die Arbeit, die ein Mensch wirklich will!
Fritjof Bergmann, Begründer der New Work Bewegung

7.png
83727FSaussw kleiner.jpg

Um eine Organisation fit für Arbeiten 4.0 zu machen sind strukturelle Rahmenbedingungen ebenso wesentlich wie die Einsicht, dass Menschen bisher in Prozessmodellen eingespannt waren und nun von ihnen agiles Arbeiten und somit eigenständiges Arbeiten erwartet wird.

Neben dem Wandel der persönlichen Einstellung ist es aus unserer Erfahrung wesentlich Basismethoden zu erlernen die eine Umstellung der bisherigen Führungs- und Projektarbeit ermöglichen.

 

Erst darauf aufbauend findet  jede Organisation die für Sie passenden New Work-Methoden, die vielfältig am Markt angeboten werden.

CoreFinding-Basismethoden sind leicht erlernbar und anwendbar, sie sind das Basiswerkzeug für die Einführung von New Work und Agilität für jede Führungskraft und jede Projektleiter:in:

  • Spiralgespräch: Partizipation, miteinander Denken. Erkenntnisse, die über Bekanntes hinausgehen

  • Workshop-Design: Rasch entwickeln was die Gruppe braucht, was sie erwartet, was sie nicht sieht

  • Hot Seat: Sich dem Feedback von Kolleg:innen und Kund:innen stellen, ungeschönt und sehr hilfreich

  • Probehandeln: Im geschützen Rahmen das simulieren was dann in der Realität automatisiert abläuft

  • Interventionen: Hilfe zur Selbsthilfe und Fremdhilfe. Die wichtigsten Coachinginterventionen im Miniformat

  • Knowlegde-Café: für Großgruppen und größere Teams, anders als alles andere und sehr effektiv

CoreFinding-Systemisch Verkaufen: Verkaufen hat im deutschsprachigen Raum nach wie vor ein schlechtes Image. Verkaufstechniken gibt es wie Sand am Meer. Wir haben einen neuen Ansatz entwickelt der Selbstverantwortung fördert.Durch die Lösungsfokussierte Gesprächsführung wird nicht die Analyse des Problems in den Mittelpunkt eines Gesprächs gestellt, sondern der Blick sofort auf die Lösung gelegt.

CoreFinding Spezialmethoden setzen wir als Diagnose- und Evaluierungsinstrumente in der Organisationsentwicklung und Marktforschung ein:

  • CoreFinding-Erhebungs- und Analyseverfahren: Stellen Sie sich vor alle Handlungsfelder, mentalen Blockaden und die Kundenwahrnehmung liegen auf Ihren Tisch? Sie sehen jederzeit ob sich Ihre Mitarbeitenden noch am Weg der Veränderung befinden oder wo nachjustiert werden muss. Sie sind ganz nah an Ihrem Kunden, kennen deren unbewussten Kaufentscheidungskriterien und wie sie Ihre Marke und Ihre Organisation im Vergleich zum Mitbewerb wahrnehmen.

  • CoreFinding-Messinstrument: Messen Sie Veränderungen aus der subjektiven Wahrnemung Ihrer KundInnen oder Mitarbeitenden. Dies gilt für die Markenwahrnehmung für Produktentwicklungen oder für interne Veränderungsprozesse.Sie sind immer am Puls. Erfahren jederzeit wie Ihre Organisation oder Ihre Marke derzeit wahrgenommen wird und welches Veränderungspotenial zugeschrieben wird.

15 Jahre Forschung und Praxis kommen uns jetzt zu Gute um

New Work in den systemischen Ansatz zu integrieren!

Termin vereinbaren
people-g669944e75_1920.jpg

Implizites Wissen nutzen

Im Know-how verbindet sich das explizite Wissen mit dem implizite Wissen. Letzteres ist unbewusst, aber stark handlungsleitend. Es wirkt, wenn wir in Millisekunden etwas beurteilen, bewerten und tun. Implizites Wissen stellt die unbewusste Basis jeder Entscheidung dar, z. B. für oder gegen ein Produkt oder eine bestimmte Vorgehensweise.

Unsere Herausforderung bestand darin, ein methodisches Vorgehen zu finden, das implizite Wissen valide zu erfassen und gemeinsam mit dem expliziten Wissen zu einer multiperspektivischen Wissensbasis zusammenzuführen. In anderen Worten: Organisationales oder marktseitiges Know-how umfassend abzubilden.

Unsere Innovation

 

In unseren Erhebungsgesprächen stellen wir keine Fragen, sondern arbeiten mit Unterscheidungen. Durch Fragen kann zur unbewussten Ebene des Know-hows nicht vorgedrungen werden.

In kurzer Zeit können wir mehrere 100te Gespräche sowohl qualitativ als auch quantitativ auswerten. Das Ergebnis stellt dar, was Kunden und Mitarbeiter tun, wie sie es tun und warum sie es tun. Es beinhaltet umsetzungsreife Handlungsoptionen, die aus ihrer Sicht am meisten relevant sind.

people-ge87949fe8_1920.jpg

Unserer Methoden sind interdisziplinär entstanden

Wissensmanagement: Know-how wird gewonnen, verdichtet und für organisationale bzw. marktseitige Entscheidungen nutzbar gemacht.

Mathematik: Algorithmen und psychometrische Verfahren generieren eine valide Entscheidungsbasis, indem sie 100te Aussagen zu einer Gruppenaussage verrechnen.

Psychologie: Unterscheidungstechniken und Dialogformen schaffen Zugang zum impliziten Wissen.

Philosophie: Wortbedeutungen werden geklärt und im Prozess entstehen neue Erkenntnisse. 

Informatik: State-of-the-Art- Anwendungen schaffen ein nutzerfreundliches Erlebnis, das Einfachheit mit Komplexität verbindet.

Wirtschaftswissenschaften: Alle Methoden entsprechen den betriebswirtschaftlichen Anforderungen unserer Kunden.

Unser Hintergrund:

Sprache und Erkenntnis: Ludwig Wittgenstein

Implizites Wissen und kollektive Intelligenz:

Ilkujiro Nonaka, Michael Polanyi

Betrachtung von Organisationen:

Edgar Schein, Niklas Luhmann, Peter Kruse 

Unterscheiden statt Fragen:

George Kelly, George Spencer-Brown, Otto B. Walter

Lernende Organisation: Gregory Bateson, Peter Senge

Lösungsfokussierung: Milton H. Erickson, Steve de Shazer & Insoo Kim Berg, Insa Sparrer, Matthias Varga von Kibéd

Dialogformen: David Bohn, Martin Buber

Unsere CoreFinder sind

systemische Organisationsentwickler:innen,

psychologische Marktforscher:innen sowie Methodenexpert:innen,

spezialisiert auf Arbeiten 4.0 und dem Heben von implizitem Wissen.

Einsatzgebiete
WhatsApp Image 2021-09-11 at 11.59.39.jpeg

GABRIELA M. PESCH

Verwaltungsrat bei CoreFinding, systemisches Coaching und systemische Organisationsent-wicklung, Coaching von Führungs- und Vorstandsteams, 25 Jahre

Geschäftsführerin und 

Forschungsleiterin


Spezialisiert auf agile Veränderungsprozesse, insbesondere Kultur- und Mindset-Wandel in Organisationen

SDG_edited.jpg

Sind 17 SDG-Ziele in 8 Jahren erreichbar?

Bis 2030 sollen Unternehmen ihre SDGs (Sustainable Develompent Goals) gefunden, umgesetzt und erreicht haben.

 

  • Nachhaltigkeit nicht nur im Sinne der Umwelt

 

Bisher wurde Nachhaltigkeit für Unternehmen meist in Bezug auf die Umwelt gesehen. Nun hat sich mit der UN-Agenda 2030 diese Sichtweise erweitert und betrifft auch andere Bereiche, wie z.B. die Stärkung von Mitarbeiter- und Geschäftsbeziehungen oder die Erhöhung der Beteiligung der Mitarbeitenden an den SDG-Zielen.

 

  • Handlungsmuster stehen der Veränderung im Wege

Doch Menschen bilden aus ihren Lebenserfahrungen Handlungsmuster die zu persönlichen Einstellungen werden. Im organisationalen Kontext sprechen wir oft pauschal von Mindset. Diese mentale Haltungen haben massiven Einfluss auf unser Fühlen, Denken und Handeln in Bezug auf ein nachhaltiges Verhalten im Sinne der SDGs. Daher ist eine Veränderung hin zu mehr nachhaltigem Handeln nicht durch reine Anordnung oder politische Vorgabe möglich.

Einstellungen bilden einen unsichtbaren Filter, durch den wir unsere Umwelt wahrnehmen, einordnen und Entscheidungen treffen. Weil wir zu jedem Zeitpunkt durch diesen Filter blicken, können wir niemals einen neutralen Standpunkt einnehmen. Somit beeinflussen die Einstellungen von Mitarbeitenden und Führungskräften alle Nachhaltigkeitsbestrebungen einer Organisation enorm, sie können sie auch verhindern.

  • Erkenntnis statt Aktionismus

Vielfach verfallen Unternehmen in blinden Aktionismus und starten unterschiedliche Aktivitäten, um ihre Mitarbeitenden zu bewegen, sich nachhaltig zu verhalten.

Doch durch neues Tun alleine kommt es selten zu Einstellungsveränderungen. Nach kurzer Zeit verfallen alle wieder in einen gewohnten Trott und die Aktionen bleiben ohne Nachwirkungen.

Daher plädieren wir dafür, dass der Weg für einen erfolgreichen Wandel hin zu mehr Nachhaltigkeit direkt auf der Ebene der Einstellungen oder des Mindsets ansetzt.

  • Implizites Wissen sichtbar machen – Einstellungen, Mindset verändern

Dabei gibt es folgende Herausforderung: Niemand kann sich selbst von außen betrachten. Eine radikale Distanzierung ist aber erforderlich, um sich implizites Wissen und implizite Einstellungen zu vergegenwärtigen, da diese sonst automatisch und spontan ablaufen, ohne uns bewusst zu werden. Daher müssen Methoden und Interventionen dabei helfen, eine Distanz zu sich selbst zu schaffen und einen echten Erkenntnisprozess befördern.

 

  • CoreFinding hat den Schlüssel zu Mindsetveränderung gefunden

Die CoreFinding-Methode ist ein wissenschaftliches Verfahren, das in der Lage ist implizites Wissen und somit Handlungsmuster bewusst und aussprechbar zu machen sodass sie verändert werden können.

In kurzer Zeit ist es daher möglich

  • die Potenziale für die Erreichung der eigenen SDG-Ziele zu erkennen

  • die Umsetzung dieser Ziele zu beschleunigen

  • den Fortschritt und die Erreichung laufend zu messen

 

Der hohe Nutzen in der Anwendung der CoreFinding-Methode ist vielfältig, sie zeigt:

  • genau wo im Unternehmen Potenzial und wo Hindernisse und Stolpersteine liegen

  • bei welchen Stakeholdern auch außerhalb des Unternehmens liegt Potential

  • bei welchen Prozessen Potential zur Veränderung liegt

 

Die Qualität dieses Vorgehens ist, dass

  • alle Beteiligten einbezogen werden

  • Beziehungen gestärkt werden

  • die eigenen Persönlichkeit der Beteiligten entwickelt wird

  • jedem klar wird wie die Ziele im eigenen Bereich umgesetzt werden können

  • eine laufende Evaluierung zeigt wo die Veränderung steht und was noch zu tun ist

 

Wir bieten ein kostenfreies Coaching an um über die Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele mit ihnen zu reflektieren.

Melden Sie sich gleich jetzt an – wir freuen uns auf Sie!

Kontakt
Corefinding Logo.jpeg

Kontakt

CoreFinding

OpenValues Community SE

Tal 44, 80331 München
Deutschland

gabriela.pesch@corefinding.com

​Mobil +43 6991 880 33 22

Lernen ist ein lebenslanger Prozess. Unser Blog liefert aktuelle News zur Organisations- und Marktentwicklung.

Blog
bottom of page